luglio 30, 2020

Musterhaus nürnberg luxhaus

Ebenso kauften die Altstadtfreunde im Jahr 2000 das historische ehemalige Gerberhaus in der Weißgerbergasse 10 und renovierten es als “Erich-Mulzer-Haus” mit einem Aufwand von 1,5 Millionen Euro. [9] Ende 2006 konnten die Altstadtfreunde die Dachbucht auf dem Haus in der Weißgerbergasse 8 aufstellen. [10] Nürnberg war eine stark befestigte Stadt, die in einem heftigen Kampf vom 17. bis 21. April 1945 von der 3. US-Infanterie-Division, der 42. Infanterie-Division und der 45. Infanterie-Division eingenommen wurde, die Haus-zu-Haus und Straße für Straße gegen entschlossenen deutschen Widerstand kämpften und weitere städtische Verwüstungen an den bereits bombardierten und beschossenen Gebäuden verursachten. [13] Trotz dieses intensiven Grades an Zerstörung wurde die Stadt nach dem Krieg wieder aufgebaut und bis zu einem gewissen Grad wieder in ihr Vorkriegsbild versetzt, einschließlich der Rekonstruktion einiger ihrer mittelalterlichen Gebäude. [14] Ein Großteil dieser rekonstruktiven Arbeit und Konservierung wurde von der Organisation “Altstadtfreunde Nürnberg” durchgeführt.

Mehr als die Hälfte des historischen Aussehens des Zentrums und vor allem der nordöstlichen Hälfte der alten Kaiserlichen Freistadt wurde jedoch nicht restauriert. Die Altstadtfreunde Nürnberg e. V. sind ein Verein, der sich für den Erhalt und die Restaurierung der erhaltenen historischen Altstadthäuser und anderer erhaltenswerter Baudenkmäler in Nürnberg einsetzt. Gegründet am 25. Januar 1950 unter dem Namen “Verein der Freunde der Altstadt Nürnberg”. [1] Die Altstadtfreunde wuchsen von einem kleinen Verein mit 135 Mitgliedern zu ihrer heutigen Größe mit rund 6.000 Mitgliedern (Stand: 2002). Damit sind sie der größte kulturell aktive Bürgerverein in Nürnberg. [2] Seit Juni 2010 ist Karl-Heinz Enderle Vorsitzender. Bis 2002 hatte der Verein 220 Bauprojekte durchgeführt, darunter 38 Fachwerkhäuser, den Erhalt von neun Häusern durch Kauf und Renovierung und acht weitere durch Weiterverkauf.

Von 1973 bis 2002 erwirtschafteten die Altstadtfreunde durch diese Maßnahmen insgesamt über 15 Millionen Euro. 1997 kauften die Altstadtfreunde das Eckhaus Irrerstraße 1, ein ehemaliges Badehaus aus dem Jahr 1509. Das Haus bildet den Eingang zur Weißgerbergasse. [7] Von 2004 bis 2007 reparierten die Altstadtfreunde das ehemalige Badehaus und restaurierten die Dachkonstruktion nach historischem Vorbild, indem sie das Notdach der Nachkriegszeit entfernten. 2005 renovierten die Altstadtfreunde drei mittelalterliche Handwerkerhäuser aus dem 15. Jahrhundert in der Kühnertsgasse. Seit Herbst 2011 betreiben die Altstadtfreunde in diesen Gebäuden ein Museum. Der Verein setzt sich für den Erhalt der Nürnberger Altstadt ein, seit den Verwüstungen, die er im Zweiten Weltkrieg erlitten hat. Damit soll sichergestellt werden, dass neue, altstadtim einklangstehende Neubauten durchgeführt werden. Die Altstadtfreunde kaufen dafür auch alte Stadthäuser – manchmal bekommen sie sie durch Erbschaft oder Schenkung – und renovieren sie. Der Verein setzt sich für denkmalpflegerischer Baudenkmalpflege ein.

Unter anderem soll versucht werden, die Geschichte und Bedeutung der Nürnberger Altstadt für Bürger und Touristen hervorzuheben. Dies geschieht durch die Altstadtspaziergänge (an denen bis 2002 mehr als 250.000 Menschen teilnahmen), Gruppenführungen durch die Altstadt, aktive Teilnahme am Tag des offenen Denkmals, monatliche Vorträge und vor allem durch die jährliche Veröffentlichung der Altstadtberichte in Nürnberg.

Posted in Senza categoria

I commenti sono chiusi.